DIE IDEE

Das Klassentreffen des Abgangsjahrgangs 1967 im September 2007 wurde zum Auslöser dieser Idee und der Inszenierung. Die  nicht gerade üppige Teilnehmerzahl läßt darauf schließen, dass möglicherweise nicht alle angeschriebenen Klassenkameraden erreicht wurden oder eben aktuell nicht erreichbar waren. Deshalb möchte ich hiermit eine Dauerlösung schaffen, bei der sich jeder über seine Klassenkameraden informieren und allen anderen eine Meldung über sein Wohlergehen und seinen Verbleib geben kann - kostenlos und mit geschützter Privatsphäre -  versteht sich. Über das Kontaktformular oder das Telefon kann sich jeder ehemalige Schüler der Johannes-Hubertus-Schule (früher: Katholische Volksschule St. Hubert) bei mir melden und sich damit wieder auf die Schulbank (virtuell) setzen. Hier gibt es kein Deutsch, Rechnen, Physik u.ä., sondern Geschichten, die das Leben schrieb - ich hoffe, sehr viele davon!

Außerdem möchte ich in Zeiten zunehmender Technisierung und Globalisierung mit Vorurteilen aufräumen und beweisen, daß unser Dorf ebenfalls seinen Platz im world wide web gefunden hat. Nachdem schon der Werbering eine sehr schöne Internetpräsenz eingestellt hat und der Heimatverein, möchte ich hiermit eine freie Plattform für mehr Kontakte der ehemaligen Schüler des Dorfes schaffen. Als Initiator dieser Webseite bin ich jederzeit für diese Schulkameraden zu sprechen. Mehr zu meiner Person steht auf der nächsten Seite - für die Leute, die mich nicht so gut kennen. Teilt mir alle Neuigkeiten mit, die im Dorf geschehen oder lest hier, was sich in der Heimat so zwischenzeitlich während eurer Abwesenheit tut oder getan hat.

Ich freue mich über jede Meldung und wünsche Euch alles Gute!

Bis dann
EURE
   Ingrid   

Besucherzähler